weather-image

Amoklauf auf US-Militärbasis - Vier Tote, 16 Verletzte

Fort Hood (dpa) - Ein Soldat hat bei einem Amoklauf auf der US-Militärbasis Fort Hood in Texas drei Menschen erschossen und 16 weitere teilweise schwer verletzt. Anschließend tötete der Mann sich selbst. Das sagte der Kommandeur des Stützpunktes, Mark Milley. Zwar seien die Hintergründe des Verbrechens unklar, es gebe aber derzeit keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Der Täter, der verheiratet gewesen sei, habe mentale Probleme gehabt, sei behandelt worden. 2011 habe er im Irak gedient. Alle Opfer seien Soldaten, sagte Milley. Präsident Barack Obama äußerte sich erschüttert.

Anzeige