Altötting - Familienstreit mit Messer ausgetragen

Am Mittwoch, 14. Februar 2018, eskalierte in Altötting ein Familienstreit. Ein 42-Jähriger soll mit einem Messer auf den Sohn (25) seiner Lebensgefährtin losgegangen sein und ihn dabei verletzt haben. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Mühldorf wegen versuchten Totschlags. Der 42-Jährige kam in Untersuchungshaft.

Foto: dpa/Symbolbild

Am frühen Mittwochnachmittag kam es in Altötting zu einem Familienstreit, bei dem ein 42 Jahre alter kasachischer Staatsangehöriger in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer auf den 25-jährigen Sohn seiner Lebensgefährtin losgegangen sein soll. Das Opfer erlitt eine Handverletzung und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Anzeige

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein führt nun die Kripo Mühldorf die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gegen den Tatverdächtigen. Gegen den Mann erging heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Haftbefehl, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd