weather-image
26°

Allianz baut Stellung auf Heimatmarkt aus

0.0
0.0
Allianz
Bildtext einblenden
Das Logo der Allianz, aufgenommen auf einem Gebäude auf dem Gelände des Versicherungskonzerns in Unterföhring. Foto: Andreas Gebert/Archiv Foto: dpa

Unterföhring (dpa) - Deutschlands größter Versicherer ist im ersten Halbjahr offensichtlich noch ein Stück größer geworden: Die Beitragseinnahmen auf dem deutschen Heimatmarkt sind von Januar bis Ende Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 22 Milliarden Euro gestiegen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Ursache waren unter anderem viele neue Kunden in der Sparte Lebensversicherung, deren Umsatz um fast 25 Prozent auf knapp 13,7 Milliarden Euro zulegte.


Allerdings hatte der Erfolg beim Verkauf der Policen keinen entsprechenden Gewinnsprung zur Folge: Netto verdiente die Allianz Deutschland 792 Millionen Euro, ein Plus von lediglich 0,8 Prozent. Auf der Kostenseite hatte die Allianz erneut mit teuren Unwettern zu kämpfen, die die Schaden- und Unfallsparte trafen: Sturm und Hagelunwetter im März und an Pfingsten zogen Kosten von 273 Millionen Euro nach sich. Auch für das Gesamtjahr erwartet die Allianz in Deutschland kein großes Gewinnwachstum.