weather-image
23°

Alles mögliche ausleihen

0.0
0.0
Leihladen
Bildtext einblenden
Manche Läden verleihen Geräte wie etwa Bohrmaschinen anstatt sie zu verkaufen. Foto: Jörn Perske/dpa Foto: dpa

Die Bohrmaschine im Keller ist schon richtig verstaubt. Sie wird nur selten gebraucht. Da könnte man sie eigentlich auch mal verleihen, oder? So muss sich zum Beispiel die Nachbarin nicht extra eine kaufen.


In der Nachbarschaft und unter Freunden klappt das mit dem Verleihen oft gut. Es gibt auch Profis dafür. Zum Beispiel Firmen, bei denen man gegen Geld Fahrräder oder Computer leihen kann. Oder ein schickes Abendkleid. Manchmal ist das Leihen auch umsonst.

Fachleute haben herausgefunden, dass viele Deutsche schon mal bei Firmen etwas ausgeliehen haben. Oft wird das Sharing (gesprochen: schäring) genannt. Das ist Englisch und bedeutet teilen.

Das hat einige Vorteile. Es ist oft billiger, als etwas zu kaufen. Außerdem werden weniger Rohstoffe für neue Geräte verbraucht. Und man lernt vielleicht nette Leute in der Nachbarschaft kennen.