weather-image

Adventsmarkt in Marktschellenberg eröffnet

3.5
3.5
Marktschellenberg: Adventsmarkt mit Segen für Kramperl und Standl eröffnet
Bildtext einblenden
Zahlreiche Besucher kamen am Samstagabend nach Marktschellenberg. (Fotos: Franz Heger)

Marktschellenberg – Der Marktschellenberger »Adventmarkt« öffnete am Samstag mit der Abendmesse zum 1. Advent in der Pfarrkirche St. Nikolaus. Kaplan Josef Rauffer und Diakon Bernhard Hennecke zelebrierten die Messe.


Im vollen Gotteshaus konnten sie auch alle Marktschellenberger Kramperlpassen begrüßen und ihnen den kirchlichen Segen spenden, verbunden mit dem Wunsch, dem Brauchtum zu dienen und alle Termine unfallfrei zu absolvieren.

Anzeige

Nach dem Gottesdienst strömten die Besucher zum ehemaligen Gasthof »Untersberg« (Gadringer), dort begrüßte sie eine Bläsergruppe der Musikkapelle Marktschellenberg. Der Adventsmarkt wird in Abstimmung mit dem jetzigen Eigentümer Hans-Peter Schertler und Gattin und den Marktschellenberger Bäuerinnen gestaltet.

Doch erst nach dem Segen durch Kaplan Josef Rauffer erwachte der Adventsmarkt so richtig zum Leben und der Verkauf an den Ständen startete. Sehr guten Zuspruch fanden traditionsgemäß warme Getränke und Brotzeiten. Doch auch angebotene Basteleien, Weihnachtsschmuck und Dekorationen wechselten schnell den Besitzer. Die Marktschellenberger Bäuerinnen verkauften auch in diesem Jahr Lose für eine Tombole.

Die Bläsergruppe des Jagdverbandes sowie die der Musikkapelle Marktschellenberg sorgten mit ihren musikalischen Darbietungen für eine stimmungsvollen Umrahmung der Veranstaltung.

Dank der günstigen Witterung hatte sich der Aufwand für die Veranstalter gelohnt und die Besucher sparten nicht mit Lob an die Bäuerinnen, die sich letztendlich über eine positive Bilanz freuen konnten.

Franz Heger

Bildtext einblenden
Diese jungen Musikanten sorgten für eine besinnliche Stimmung.
Bildtext einblenden
Gut besucht: Die Getränke-Standl.
Italian Trulli