weather-image

Überraschung in Israel: Verluste für Netanjahu

Jerusalem (dpa) - Das in Israel regierende Bündnis Likud-Beitenu von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat bei der Parlamentswahl erhebliche Verluste erlitten. Laut israelischen TV-Prognosen kam der rechtsorientierte Block auf nur noch 31 Mandate, 11 weniger als bisher. Als Chef des stärksten Blocks dürfte Netanjahu aber trotzdem erneut mit der Regierungsbildung beauftragt werden. Auf Platz zwei kam überraschend stark mit 19 Mandaten die neue liberale Zukunftspartei des früheren TV-Journalisten Jair Lapid.

Anzeige