weather-image
12°

Ärzte setzen Proteste aus - Milliardenplus für Mediziner erwogen

Berlin (dpa) - Die Kassenärzte haben wegen neuer Aussichten auf ein Milliarden-Plus im kommenden Jahr angedrohte Proteste und Praxisschließungen ausgesetzt. Das Paket, über das verhandelt wird, habe ein Volumen von rund einer Milliarde Euro, erfuhr die dpa aus Verhandlungskreisen. Die Spitzenvertreter von Ärzten und Kassen verschoben die offizielle Schlussrunde der Honorarverhandlungen auf den 4. Oktober. Die freien Ärzteverbände, die zu Protesten aufgerufen hatten, setzten diese vorerst komplett aus.

Anzeige