weather-image
21°

Ägypten geht mit Luftwaffe gegen Extremisten auf dem Sinai vor

Kairo (dpa) - Ägyptens Militär hat den bewaffneten Extremisten auf der Halbinsel Sinai den Krieg erklärt. Kampfflugzeuge bombardierten deren Verstecke und töteten nach Angaben aus Sicherheitskreisen mehr als 30 Extremisten. Es handelt sich um den schwerwiegendsten bewaffneten Konflikt in Ägypten seit dem Sturz des langjährigen Präsidenten Husni Mubarak im Februar 2011. Im Inneren und im Norden des Sinai herrscht ein Sicherheitsvakuum, das sich seit dem Umsturz noch verstärkt hat.

Anzeige