weather-image

39-Jährige stürzt im Höllental 200 Meter tief in den Tod

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Grainau – Bei einem tödlichen Bergunfall am Montagnachmittag kam eine 39-jährige Frau im Höllental bei Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ums Leben.


Zusammen mit ihrem Ehemann stieg die 39-Jährige aus Herbrechtingen in Baden-Württemberg über den Stangensteig hinunter ins Höllental ab.

Oberhalb der Höllentaleingangshütte verlor die Frau gegen 15.10 Uhr aus ungeklärter Ursache das Gleichgewicht und stürzte über eine Strecke von 200 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände ab. Der Unfall wurde von mehreren Zeugen beobachtet. Der eingetroffene Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph Murnau konnte nur noch den Tod der Verunglückten feststellen.

Die Leiche wurde später durch zwei Polizeibergführer der Polizeiinspektionen Penzberg und Oberammergau – beide Angehörige der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd – mittels Polizeihubschrauber geborgen.

Die Angehörigen der Verstorbenen mussten nach dem Unfall psychologisch betreut werden. Der Unfall wird nun von der Polizei Penzberg weiterbearbeitet.