weather-image

37-jähriger Teisendorfer entwendet DHL-Pakete

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Chieming/Traunstein – Der einheimische Dieb entwendete Waren im Gesamtwert von rund 40 000 Euro.


Bereits im Juni wurden in einem Waldstück in Chieming-Egerer drei DHL-Pakete aufgefunden. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Pakete noch nicht lange im Wald und waren nicht beschädigt, sodass sie an die rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt werden konnten.

Schnell fiel der Verdacht auf einen 37-jährigen rumänischen Kraftfahrer aus Teisendorf, der als DHL-Lieferant für die jeweiligen Touren zuständig war.

Da bereits schon früher und auch im Nachhinein immer wieder Pakete fehlten und nicht bei den Bestellern ankamen, wurden von Seiten der Polizeiinspektion Traunstein weitere Ermittlungen eingeleitet.

Durch zivile Beamte konnte der beschuldigte Teisendorfer am Donnerstag bei der Unterschlagung von Paketen beobachtet und anschließend festgenommen werden. Der Teisendorfer räumte bei seiner Vernehmung ein, bereits seit März Pakete entwendet und die leeren Kartons an verschiedenen Parkplätzen entsorgt zu haben. Die so erlangten Waren – vorwiegend Elektroartikel und Kosmetika – bunkerte er im Wald nahe Teisendorf, um sie später nach Rumänien zu bringen und dort auf Flohmärkten zu verkaufen.

Insgesamt entwendete der Teisendorfer Waren im Gesamtwert von rund 40 000 Euro.

Der Beschuldigte wird wegen Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses und wegen Unterschlagung angezeigt.