weather-image
14°

250 Fische in die Ache umgesiedelt

3.3
3.3
Bildtext einblenden

Berchtesgaden (cw) – Auch in diesem Jahr haben 15 ehrenamtliche Mitglieder des Fischereivereins Berchtesgaden-Königssee für die traditionelle »Abkehr« gesorgt und 250 Bachforellen und Koppen mit Keschern gefangen und an verschiedenen Stellen in die Berchtesgadener Ache gesetzt.

Auch ein Saibling und eine Esche hatten sich in den Mühlbach verirrt. Grund für die Aktion ist, dass das Wasser aus dem Mühlbach jeden Herbst abgelassen wird. Die meisten Fische würden deshalb nicht überleben – sie müssen umgesiedelt werden.

(Foto: Wechslinger)