weather-image
16°

TVT-Basketballer bauen Siegesserie aus

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch er trug zum Sieg der DJK bei: Franz Hell. (Foto: Weitz)

Die Basketballer des TV Traunstein haben ihre Siegesserie in der Bezirksoberliga ausgebaut: Sie feierten einen 78:52-Auswärtserfolg bei der SpVgg Altenerding. Die Spieler um Trainer Fritz Rausch starteten dank ihrer guten Form hochmotiviert in die Partie.


Auf Seiten des TVT galt von Beginn an die Devise, die eigenen Vorteile auf den großen Positionen unter dem Korb auszunutzen. Dies gelang im Angriff von Beginn an gut. Jedoch kamen die Gastgeber in der Anfangsphase oftmals zu recht offenen Würfen, die sie gekonnt verwerteten. Besonders stark zeigte sich Jonah Richardson, der zuletzt noch gefehlt hatte und nun besonders im Angriff starke Aktionen zeigte.

Auf Seiten der Traunsteiner kam im ersten Spielabschnitt von einigen Spielern noch zu wenig. So tat sich der TVT zunächst schwerer als gedacht gegen die Zonenverteidigung der Gastgeber. Nach einem intensiven und ausgeglichenem ersten Viertel hieß es 22:21 aus Sicht des TVT.

Der zweite Spielabschnitt startete furios. Die Gastgeber konnten zu Beginn per 7:0-Lauf die Führung an sich reißen, ehe die Traunsteiner aufwachten. Angestachelt durch den schlechten Start in dieser Phase zeigten die Traunsteiner nun, dass sie offensiv zu den besten Teams der Liga gehören. Mit einem 22:2-Lauf sorgten die Kreisstädter für eine kleine Vorentscheidung im Spiel.

Besonders stark zeigte sich hier TVT-Dreierspezialist Andreas Schmidmayer. Mit fünf Dreiern in vier Minuten versetzte er die gegnerischen Spieler und Zuschauer in Staunen. Nun gelang den Traunsteinern so gut wie alles. In der Verteidigung zeigte man eine der besten Saisonleistungen, was etliche Ballgewinne zur Folge hatte. Nach einem überragenden Traunsteiner zweiten Viertel ging man mit 46:32 für den TVT in die Halbzeitpause.

Das Trainerteam um Fritz Rausch und Andreas Schmidmayer zeigte sich sichtlich zufrieden mit dem Auftreten ihrer Mannschaft in der ersten Halbzeit. Jedoch wurde der Fokus für die kommenden Viertel vermehrt auf die Arbeit in der Verteidigung gelegt. Mit der richtigen Einstellung kamen die TVTler aus der Kabine. In der Verteidigung zeigte man mannschaftliche Geschlossenheit und erzwang somit schwere Würfe der Gastgeber.

Im Angriff suchten die TVTler nun wieder vermehrt den Weg zum Korb. Kapitän Thomas Weber übernahm in dieser Phase die Leitung seiner Mannschaft und leistete hier mit einigen starken Aktionen seinen Beitrag zur Führung. Mit einer deutlichen 68:44-Führung ging es in den letzten Spielabschnitt.

Dank des komfortablen Vorsprungs wurde von den Traunsteinern im Angriff nun vermehrt viel Zeit von der Uhr genommen und dann gekonnt der Weg zum Korb gesucht. Die Gastgeber hatten nun nicht mehr viel entgegenzusetzen. Auf Seiten des TVT wurde viel gewechselt und den Stammspielern um Topscorer Stefan Gruber (22 Punkte) eine verdiente Auszeit gegeben.

Zum Schluss hieß es 78:52 aus Sicht des TV Traunstein, der dank einer der besten Leistungen der bisherigen Saison auf den 2. Platz vorrückte. Am kommenden Samstag (19 Uhr) empfangen die Kreisstädter im Spitzenspiel den punktgleichen Tabellennachbarn BC Hellenen München II.

Für den TVT spielten: Stefan Gruber 22, Valentin Rausch 15/1 Dreier, Andreas Schmidmayer 15/5, Thomas Weber 8/1, Sebastian Kösterke 7, Marinko Varnica 5/1, Franz Hell 5, Simon Haunerdinger 1 und Alexander Guggenberger. VR