weather-image
11°

Waginger schläft beim Fahren ein, landet an Baumreihe und kracht in Hütte

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Waging am See – Glück im Unglück: Mit leichten Verletzungen kam ein junger Waginger bei einem schweren Unfall wegen eines Sekundenschlafs am frühen Samstagmorgen auf der Staatsstraße 2105 davon.

Anzeige

Ein 27-jähriger Waginger war gegen 5.40 Uhr morgens mit seinem Audi auf der Staatsstraße von Traunstein in Fahrtrichtung Waging unterwegs. Auf Höhe Gastag fiel er laut Polizeiangaben in einen Sekundenschlaf und kam dabei nach links von der Fahrbahn ab.

Dort prallte er in eine Baumgruppe, drehte sich aufgrund des heftigen Zusammenstoßes mit seinem Auto rund 180 Grad um die eigene Achse und krachte schließlich in eine Hütte des angrenzenden Grundstücks. Der Fahrer konnte sich glücklicherweise selbst aus dem Fahrzeug befreien. Er hat sich nur leichte Verletzungen zugezogen. Zur medizinischen Versorgung wurde der 27-Jährige vom BRK ins Krankenhaus Traunstein eingeliefert.

Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall rundum stark beschädigt. Laut Polizei entstand Totalschaden, der sich auf mindestens 25.000 Euro beläuft. Um die Absicherung und Reinigung der Unfallstelle kümmerten sich die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Waging. Gegen den Waginger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zur Klärung des Unfallgeschehens sucht die Polizei noch Zeugen. Diese sollen sich unter der Rufnummer 08682/8988-0 bei der Polizeiinspektion Laufen melden.