weather-image

Jagdwilderei bei Waging: Unbekannter schießt Reh und trennt Kopf ab

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Holger Hollemann

Waging am See – Ein neuer Fall von Jagdwilderei im Rupertiwinkel am vergangenen Wochenende wurde der Polizei Laufen gemeldet. Nahe des Waginger Ortsteils Otting wurde ein Reh geschossen und zurückgelassen.

Anzeige

Laut Angaben der Polizei hatte ein bislang Unbekannter zwischen Samstag und Sonntagabend, 18.30 Uhr, zwischen den Ortschaften Tettenberg und Biburg einen Rehbock erschossen.

Der Wilderer hat anschließend vom Tier den Kopf samt des Gehörns abgetrennt und mitgenommen. Den restlichen Körper ließ der Unbekannte am Tatort zurück. Dem Jagdpächter entstand durch die Wilderei ein Schaden von etwa 100 Euro.

Nun sucht die Polizei nach möglichen Zeugen. Insbesondere Angaben zu auffälligen Fahrzeugen oder Schüssen im genannten Zeitraum wären für die Beamten hilfreich. Hinweise zu der Tat erbittet die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682/8988-0.