weather-image
18°

Erste-Hilfe-Kurs der Jugendfeuerwehren Gaden und Waging

5.0
5.0
Bildtext einblenden
„Überstrecken“ des Halses und Freimachen der Atemwege

Waging am See – Im Rahmen der Ausbildung der Jugendfeuerwehren Waging und Gaden fand im Waginger Feuerwehrhaus ein praxisorientierter Erste-Hilfe-Kurs statt. Organisiert wurde dieser von Jugendwart Maximilian Huber, der für die Feuerwehrausbildung der Waginger Jugendlichen verantwortlich ist.

Gerade die Helferinnen und Helfer der Feuerwehren kommen immer wieder in die Situation, Erste Hilfe leisten zu müssen. Besonders im ländlichen Bereich sind die Freiwilligen Feuerwehrleute häufig die ersten Einsatzkräfte an einem Unfallort. Die Fähigkeiten zur qualifizierten Erste-Hilfe-Leistung wird von allen Feuerwehrangehörigen erwartet.

Insbesondere im Einsatzbereich der Feuerwehr Waging, in dem auch die Sanitäter der First-Responder-Gruppe zu medizinischen Notfällen aller Art ausrücken, ist das Grundwissen bei lebensrettenden Sofortmaßnahmen unabdingbar.

In insgesamt neun Unterrichtseinheiten erlernten zwölf Jugendliche der Feuerwehren Gaden und Waging am See die lebensrettenden Maßnahmen. Darunter das richtige „Auffinden einer verletzten Person“ mit der Überprüfung der Vitalfunktionen, die Herz-Lungen-Wiederbelebung sowie die Durchführung der Stabilen Seitenlage. Auch das ordnungsgemäße Anlegen verschiedener Verbände war Bestandteil der Ausbildung. Als fachmännischer Ausbilder konnte Anton Obermayer von EH-Profi für die Schulungen gewonnen werden.

Fotos: Thomas Pfeffer/FFW Waging am See

Bildtext einblenden
Fachmännisches Anlegen eines Kopfverbandes