weather-image
25°

Arbeitsunfall bei Waging ruft Rettungskräfte mit Helikopter auf den Plan

3.4
3.4
Arbeitsunfall in Waging ruft Großaufgebot an Rettungskräften und Hubschrauber auf den Plan
Bildtext einblenden
Mit einem Rettungshubschrauber und dem First Responder rückten die Einsatzkräfte des BRKs und der Waginger Feuerwehr am Donnerstag zu einem Firmengelände im Gewerbegebiet Scharling aus. (Foto: FDL/Lamminger)

Waging am See – Zu einem größeren Einsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei kam es am Donnerstagmorgen auf einem Firmengelände im Gewerbegebiet Scharling bei Waging.

Update, Donnerstagnachmittag: Polizeibericht

Kurz nach 7.30 Uhr bediente ein 50-jähriger Schweißer in einer Fahrzeugbau-Firma im Gewerbegebiet eine Abkantmaschine. Zeitgleich wollte ein 20-jähriger Arbeiter noch ein an der Abkantmaschine befindliches Lasergerät einstellen. Dadurch quetschte sich der 20-jährige Mann seine linke Hand zwischen einer Abdeckung der Maschine und der Befestigung des Lasergerätes ein.

Der junge Angestellte kam leicht verletzt mit einer Quetschung der linken Hand ins Krankenhaus. Da zunächst von einer schlimmeren Verletzung ausgegangen worden war, wurde vorsorglich ein Rettungshubschrauber alarmiert.

Erstmeldung:

Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte die Polizei Laufen den Einsatz. Ausgerückt waren neben dem First Responder der Feuerwehr Waging auch der Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber Christoph 14 aus Traunstein und einem BRK-Rettungswagen sowie eine Streifenbesatzung der Polizei Laufen.

Weitere Informationen liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei hat für den Nachmittag eine Pressemitteilung mit den Details des Einsatzes angekündigt.

red