weather-image
20°

Weiterhin sinkende Arbeitslosenquote in der Region

3.0
3.0
Agentur für Arbeit
Bildtext einblenden
Foto: Franz-Peter Tschauner/dpa

Traunstein – Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Traunstein (Landkreise Traunstein, Berchtesgadener Land, Mühldorf und Altötting) ist im Mai erneut gesunken: Sie beträgt nun 2,6 Prozent nach 2,8 Prozent Ende April. Aktuell sind 7260 Menschen in den vier Landkreisen arbeitslos gemeldet, 540 weniger als im April. Vor einem Jahr lag die Quote bei 2,7 Prozent.


2939 Menschen meldeten sich im Mai aus Arbeitslosigkeit ab. Das sind 674 weniger als im April und 127 weniger als im Mai des Vorjahres. Dem gegenüber standen 2396 Neumeldungen, 178 weniger als im April und 45 weniger als im Mai 2018. Zum Monatsende sind in den vier Landkreisen 3938 offene Stellen gemeldet.

Landkreis Traunstein

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein beträgt zum Monatsende 2,3 Prozent, 0,3 Prozentpunkte weniger als Ende April. Im Mai 2018 hatte sie 2,4 Prozent betragen. 2297 Menschen sind derzeit im Landkreis arbeitslos gemeldet, das sind 198 weniger als Ende April und 49 weniger als vor einem Jahr.

»Der Ausbildungsmarkt im Landkreis Traunstein zeigt noch 579 unbesetzte Ausbildungsstellen«, ergänzt Agenturchefin Jutta Müller. »Wir appellieren an alle jungen Leute, die noch keine Ausbildungsstelle haben, die nächsten Wochen intensiv zu nutzen, um ihre berufliche Zukunft anzugehen. Das gilt auch für die Späteinsteiger.«

Im Laufe des zu Ende gehenden Monats meldeten sich 696 Personen neu arbeitslos, das sind 109 weniger als im April und 39 weniger als im Mai des Vorjahrs. Zum Monatsende wurden im Landkreis Traunstein 1215 Stellenangebote registriert. Die meisten freien Stellen gibt es in den Bereichen Produktion und Fertigung mit 361 Angeboten, in den kaufmännischen Dienstleistungen und Handel mit 268 und in den Gesundheitsberufen mit aktuell 171 freien Stellen.

Berchtesgadener Land

Von 3,4 Prozent im April auf jetzt 2,9 Prozent ging die Arbeitslosenquote im Berchtesgadener Land zurück; im Mai 2018 hatte sie 3,0 Prozent betragen. 1496 Menschen sind aktuell arbeitslos gemeldet, 276 weniger als im April und 73 weniger als im Mai des Vorjahres. Derzeit sind noch 408 Ausbildungsstellen unbesetzt – dem stehen 152 unversorgte Bewerber gegenüber.

»Eine Ausbildung heißt auch Ausbauen und Aufbauen der individuellen Eignung, der eigenen Talente, und ist damit Teil der Persönlichkeit«, sagt Müller. »Deshalb sollte die Ausbildungswahl geprägt sein von Realismus bei gleichzeitiger Entscheidungsfreude, damit der Einstieg auch im Wunschbetrieb gelingt.«

833 Menschen konnten sich im Mai aus der Arbeitslosigkeit abmelden, das sind 71 weniger als im April und 22 mehr als im Mai 2018. Den Abmeldungen stehen 550 Neumeldungen gegenüber, 33 weniger als im Vormonat und acht mehr als vor einem Jahr.

Aktuell sind im Berchtesgadener Land 966 offene Stellen zu besetzen, das sind 69 mehr als im Vorjahr und 40 mehr als im April. Die Schwerpunkte liegen bei 273 Angeboten aus Produktion und Fertigung, 269 Stellen bei kaufmännischen Dienstleistungen, Handel und Tourismus und 140 Angeboten aus den Berufsbereichen Gesundheit und Soziales. fb