weather-image
-2°

TVT-Korbjäger lösen Pflichtaufgabe

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er setzte in der Schlussphase einige wertvolle Akzente für den TVT: Franz Hell. (Foto: Weitz)

Mit ihrem 73:61-Auswärtserfolg in Plattling haben die Basketballer des TV Traunstein ihre Pflichtaufgabe gut gelöst. Mit zehn Spielern traten die TVT-Herren zum Duell der Bezirksoberliga in Niederbayern an. Mit dabei war abermals Nachwuchsspieler Frederick Jürgens, der die Ausfälle von Stefan Schnellinger, Andreas Schmidmayer und Maximilian Schätz kompensieren sollte.


Gegen die hochmotivierten Gäste, bei denen es um den Kampf gegen den direkten Abstieg aus der Liga geht, musste von Beginn an volle Konzentration herrschen. Den besseren Start hatten auch die Traunsteiner. Im Angriff wurde von Beginn an versucht, Topwerfer Stefan Gruber ins Spiel zu bringen.

Anzeige

Da dieser unter dem Korb nicht zu halten war für die Plattlinger Verteidiger, konzentrierte sich die TSV-Verteidigung vermehrt auf die dominanten Centerspieler des TVT, was Räume für die Traunsteiner Distanzschützen schuf. Besonders TVT-Aufbauspieler Valentin Rausch kam durch Treffer jenseits der Dreipunktelinie gut ins Spiel.

In der Verteidigung zeigten die TVTler jedoch in dieser Phase einige Abstimmungsprobleme, durch die die Hausherren zu einfachen Punkten kamen. Spielertrainer Thomas Weber versuchte diese Unkonzentriertheiten sofort per Auszeit zu unterbinden. Motiviert kamen die TVTler zurück in die Partie und verbuchten zum Ende des ersten Viertels eine 21:14-Führung.

Im zweiten Viertel bekam erstmals Nachwuchstalent Frederik Jürgens die Möglichkeit zu zeigen was er kann. Durch seinen Einsatz in der Verteidigung und Abgebrühtheit im Abschluss bewarb er sich erneut für weitere Spielminuten. Trotz der Führung fehlte den TVT-Herren im Angriff die letzte Konsequenz. Gegen Ende der ersten Halbzeit gestaltete sich das Angriffsspiel gegen die Zonenverteidigung der Hausherren etwas statisch. Zudem ließ man in dieser Phase den Plattlinger Angreifern zu viel Raum. Folglich ging es mit einer unnötig geringen 35:29-Führung in die Pause.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte sogar den Gastgebern. Zwei schwache Traunsteiner Spielminuten reichten den Gastgebern, um den Rückstand zu egalisieren. Dies veranlasste den TVT, im Angriff wieder vermehrt das Gespann Gruber und Rausch zu suchen, die beim Zug zum Korb nur per Fouls zu stoppen waren. Die daraus entstandenen Freiwürfe wurden gekonnt verwandelt.

Jedoch ließ man erneut in der Verteidigung zu viele einfache Körbe zu, was den Hausherren Hoffnung gab. Den Schlusspunkt des dritten Viertels setzte Andreas Guggenberger zum engen Spielstand von 50:51 aus Sicht des TVT.

Im letzten Abschnitt wollten die Gäste mit einem guten Start den Erfolg perfekt machen. Mit einem 9:0-Lauf konnten sie eine kleine Vorentscheidung herausspielen. Im Angriff zeigte man sich stark verbessert und in der Verteidigung konnte man nun die Hausherren vermehrt unter Druck setzen. Auf Traunsteiner Seite waren es besonders Center Franz Hell und Sebastian Kösterke, die mit guten Einzelaktionen den Sieg für ihr Team sicherstellten. Dank einer erheblichen Leistungssteigerung im letzten Viertel fuhren die Traunsteiner Herren somit einen verdienten 73:61-Auswärtserfolg ein.

Am kommenden Samstag empfängt man in der heimischen Ludwig-Thoma-Halle den Ligakonkurrenten aus Altenerding. Im Hinspiel konnten die TVTler dank einer der besten Saisonleistungen einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Für den TVT spielten: Stefan Gruber 25, Valentin Rausch 19/2 Dreier, Thomas Weber 8/2, Sebastian Kösterke 7, Marinko Varnica 5/1, Franz Hell 4, Andreas Guggenberger 2, Frederik Jürgens 2, Alexander Guggenberger 1 und Simon Haunerdinger. VR

Facebook Traunsteiner Tagblatt