weather-image

Nachruf des Landkreises: Altlandrat Leonhard Schmucker gestorben

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Foto: Landratsamt Traunstein
Traunsteiner Altlandrat Leonhard Schmucker ist tot – er wurde 99 Jahre alt
Bildtext einblenden
Leonhard Schmucker ist tot: der Altlandrat des Landkreises Traunstein starb im Alter von 99 Jahren.

Traunstein – Er hat den Landkreis geprägt wie kein Zweiter: Altlandrat Leonhard Schmucker, der von 1970 bis 1990 die Geschicke des Landkreises leitete, ist tot. Wie seine Familie am Freitag bekannt gab, starb er bereits am Dienstag im Alter von 99 Jahren. Er wird am kommenden Freitag in Ruhpolding beerdigt.


Der Landkreis Traunstein veröffentlichte am Montag einen offiziellen Nachruf zum Tod von Altlandrat Leonhard Schmucker.

Der Landkreis Traunstein trauert um
Herrn Altlandrat
Leonhard Schmucker
 

Träger des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
Träger des Bayerischen Verdienstordens
Träger der Bezirksmedaille in Gold
Träger der Kommunalen Verdienstmedaille in Silber
Träger des Goldenen Ehrenrings des Landkreises Traunstein

Mit Leonhard Schmucker verliert der Landkreis Traunstein einen außerordentlich engagierten und überaus verdienstvollen Kommunalpolitiker, der wegen seiner vielfältigen und langjährigen politischen Erfahrung wie auch wegen seiner Bürgernähe und Hilfsbereitschaft allseits größte Wertschätzung und Achtung erfuhr.

In der Amtszeit von Leonhard Schmucker von 1970 bis 1990 fielen wichtige und zukunftsweisende Entscheidungen zur strukturellen Entwicklung des Landkreises, zur Einbindung von Städten und Gemeinden nach der Gebietsreform und zum Ausbau des Schul- und Gesundheitswesens im Landkreis. Durch sein mutiges, zielorientiertes und teilweise unkonventionelles Handeln gestaltete Altlandrat Leonhard Schmucker unsere Region mit großer Weitsicht zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger des Landkreises entscheidend. Besonderes Engagement brachte Leonhard Schmucker bei der Gründung des Zweckverbandes Abfallentsorgung Südostbayern, beim Zweckverband Holzknechtmuseum und bei der Sicherung der Rechte der Forstberechtigten auf.

Bis zuletzt war Altlandrat Schmucker aktiv und setzte sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger ein. Er verband Tradition mit Fortschritt und hat dabei immer die Menschen in den Vordergrund gestellt. Sein unschätzbar wertvolles Wirken im Landkreis und für seine Heimat bleibt unvergessen.

Der Landkreis Traunstein wird sein Gedenken stets mit großer Dankbarkeit in Ehren halten. Der Familie und den Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.

Nachruf von Landrat Siegfried Walch

Unser Bericht vom Freitag, 18. Januar:

Schmucker erwarb sich große Verdienste nicht nur für seine Heimatgemeinde Ruhpolding – hier kam er am 10. Dezember 1919 zur Welt –, sondern für den ganzen Landkreis Traunstein. Das zeigt sich nicht zuletzt in den zahlreichen Ehrungen, die ihm zuteil wurden. So war er Ehrenbürger der Gemeinde Ruhpolding, Träger des Bayerischen Verdienstordens, des Verdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, des Goldenen Ehrenrings des Landkreises und des Ehrenrings der Stadt Traunstein. Ferner wurde ihm die Bezirksmedaille in Gold des Bezirks Oberbayern verliehen sowie nach seinem Ausscheiden aus dem Amt der Ehrentitel Altlandrat.

Leonhard Schmucker war nicht nur ein Vordenker, sondern ein »Vor-Macher«. Mit seinem Weitblick, seiner Einsatzfreudigkeit und seiner Überzeugungskraft, »unterstützt« durch seine Schlagfertigkeit und seinen Humor, prägte er den Landkreis Traunstein wie kein Zweiter. Seine Ideen, seine Initiativen und seine unermüdliche Schaffenskraft waren über Jahrzehnte Triebfeder für eine positive Entwicklung der Region.

Für viele Kommunalpolitiker war Schmucker ein großes Vorbild. Auch nach seinem Ausscheiden aus der Kommunalpolitik blieb er »am Ball«. Sein Ratschlag war nach wie vor immer wieder gefragt, er war stets gern gesehener Gast bei Veranstaltungen, wie zum Beispiel bei den CSU-Neujahrsempfängen, und er ließ es sich bis zuletzt auch nicht nehmen, am monatlichen Ruhpoldinger »Altgemeinderatsstammtisch« teilzunehmen. Das letzte derartige Treffen war erst im Dezember – mit am Tisch saß Leonhard Schmucker. m

Einen ausführlichen Nachruf lesen Sie in den Samstagsausgaben des Traunsteiner Tagblatts und Berchtesgadener Anzeigers vom 19. Januar.

 

Facebook Traunsteiner Tagblatt