weather-image

Markus Plenk ist in der CSU willkommen

2.7
2.7
Bildtext einblenden
Foto: Foto Kaesberg/Bildarchiv Bayerischer Landtag

Ruhpolding/Traunstein – Einem Wechsel von Markus Plenk von der AfD zur CSU scheint nichts mehr im Wege zu stehen: Der CSU-Ortsverband Ruhpolding kann sich eine Aufnahme des abtrünnigen AfD-Landtagsabgeordneten, der in der Gemeinde wohnt, durchaus vorstellen.

Wenn Plenk einen Antrag auf Mitgliedschaft stellt, dann werde die CSU in Ruhpolding ihm zustimmen, so Ortsvorsitzender Justus Pfeifer am Dienstag in einem Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt.

Markus Plenk war im vergangenen Jahr im Stimmkreis Traunstein als Direktkandidat für die AfD in den Landtagswahlkampf gegangen. Er holte 9,48 Prozent der Erststimmen. Über die Liste der AfD bekam er ein Mandat im Maximilianeum.

Zusammen mit Katrin Ebner-Steiner führte er die AfD-Fraktion im Landtag. Nach einem Zerwürfnis mit Ebner-Steiner kündigte Plenk vor einiger Zeit an, sich von der AfD ab- und der CSU zuzuwenden. Sein Mandat im Landtag gab er nicht ab.

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch im Traunsteiner Tagblatt.