weather-image
26°

Kantersieg gegen den TSV Grünwald

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er setzte sich mit seiner Mannschaft gegen Grünwald durch: Franz Hell. (Foto: Weitz)

Im zweiten Heimspiel der Saison gelang dem Aufsteiger TV Traunstein am vergangenen Wochenende der erste Sieg in der Basketball-Bayernliga. Früh in der Partie sorgte man gegen den TSV Grünwald für klare Verhältnisse, sodass der 99:73-Erfolg zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Überragender Mann auf Seiten der Traunsteiner war Stefan Gruber mit 44 Punkten.


Nach einem über weite Strecken guten Auftritt gegen starke Gröbenzeller am vergangenen Wochenende ging man durchaus hoffnungsvoll in die Partie, und es sollten nun die ersten Zähler für den Klassenerhalt gesammelt werden. Die Gäste aus Grünwald präsentierten sich als physisch starker Gegner, der von Anfang an versuchte, Größenvorteile auszunutzen.

So gelang es ihnen vor allem, Aufbauspieler Valentin Rausch früh in Foulprobleme zu bringen und den Weg an die Freiwurflinie zu finden. Der Schaden durch diese Taktik hielt sich aber insgesamt in Grenzen, hatte man doch gerade in der Person von Franz Hell die richtige Besetzung für eine intensive, körperbetonte Verteidigungsarbeit in Korbnähe.

Auf der Gegenseite hatten dafür die Grünwalder keine Mittel, Stefan Gruber zu stoppen. 16 Punkte allein im ersten Viertel, erzielt sowohl mit Finesse aus der Distanz oder mit Dynamik rund um den Korb, hatten maßgeblich Anteil daran, dass die Traunsteiner sich bis zum Ende des Viertels auf 27:13 absetzen konnten. Zugute kam dem TVT auch, dass man es immer wieder verstand das Spiel zu beschleunigen und die eigenen Vorteile hinsichtlich der Schnelligkeit auszuspielen. Davon ließ man auch im zweiten Viertel nicht ab und der Vorsprung wuchs weiter bis zur Pause (56:31).

Nach der Pause konnte dann auch wieder Valentin Rausch ins Geschehen eingreifen und gab dem Traunsteiner Spiel gemeinsam mit Benedikt Aumeier von den Flügelpositionen weiter Schwung. Auch wenn die Geschwindigkeit insgesamt etwas nachließ, wurde doch versucht, die Marschroute von Coach Enes Tadzic zu befolgen und weiter den Vorsprung auszubauen. Zudem konnte die Gelegenheit genutzt werden, Kräfte zu schonen und den breiten Kader voll auszuschöpfen. So trugen alle Spieler erfolgreich zum deutlichen Erfolg von 99:73 bei und der erste Sieg als Aufsteiger in die Bayernliga konnte bejubelt werden.

Nach drei Spieltagen ordnet man sich mit einer positiven Korbdifferenz (+9) auf dem noch wenig aussagekräftigen sechsten Tabellenplatz ein und geht mit einem Positiverlebnis an die anstehenden Aufgaben heran.

Für den TV Traunstein spielten: Stefan Gruber (44 Punkte/3 Dreier), Benedikt Aumeier (12), Valentin Rausch (12/1), Franz Hell (6), Thomas Weber (6/2), Niklas Joerger (5), Lukas Schwankner (5/1), Sebastian-Brian Foltys (3), Simon Haunerdinger (2), Sebastian Kösterke (2) und Marinko Varnica (2). JR