weather-image

Feuerwehrler jammern nicht, sondern packen an

5.0
5.0
Traunstein Feuerwehr
Bildtext einblenden
Von den Feuerwehren der Stadt Traunstein erhielten sechs langjährige Einsatzkräfte Auszeichnungen. Landrat Siegfried Walch (rechts), Oberbürgermeister Christian Kegel (links) und Kreisbrandrat Christof Grundner (Zweiter von rechts) würdigten ihr jahrzehntelanges Engagement. (Foto: Hobmaier)

Traunstein – »Gejammert wird viel. Ihr seid Leute, die anpacken, anstatt zu jammern.« So eröffnete Landrat Siegfried Walch seine Laudatio am Ehrenabend der Feuerwehren im Landkreis Traunstein (wir berichteten bereits kurz). 74 Floriansjünger erhielten das Feuerwehrehrenzeichen in Gold für ihren 40-jährigen, aktiven Dienst an der Gemeinschaft. Bernhard Tausendpfund aus Schleching erhielt als erster Feuerwehrmann im Landkreis Traunstein das »Große Ehrenzeichen des Freistaats Bayern« für seine 50-jährige, aktive Dienstzeit.


Im voll besetzten Großen Sitzungssaal des Landratsamts hieß Siegfried Walch als Hausherr die Ehrengäste aus 37 Feuerwehren willkommen. Es sei undenkbar, dass dieses hohe Maß an Sicherheit nur ansatzweise erreicht werden könnte, »wenn es euch ehrenamtliche Feuerwehrleute nicht gäbe«, sagte der Landrat an die Gäste gewandt. Dabei bezog er sich nicht nur auf den Katastrophenfall zu Jahresbeginn, bei dem die Feuerwehren in beeindruckender Weise zusammen gestanden seien. »Vielmehr spielt ihr seit Jahrzehnten ein Rädchen im Uhrwerk und haltet so das Gesamtwerk am Laufen«, so der Landrat.

Anzeige

Mehr als 4500 ehrenamtliche Einsatzkräfte in 80 Feuerwehren stünden täglich kleinen und großen Herausforderungen gegenüber und seien jederzeit bereit zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wird, so formulierte es Kreisbrandrat Christof Grundner. »Dahinter steckt sehr viel Leidenschaft und Zeit, die ihr in die Arbeit der Feuerwehr steckt.« Traunsteins oberster Brandschützer sprach von einer »herausragenden ehrenamtlichen Lebensleistung«.

40 beziehungsweise 50 Jahre ehrenamtlichen Dienst zu leisten sei nicht selbstverständlich, so Walch weiter. So freue es ihn ganz besonders, dass der Landkreis Traunstein mit dem »Ehrenabend der Feuerwehren« einen würdigen Rahmen geschaffen habe, der die Verleihung der Abzeichen des Freistaats Bayern zu einem bleibenden Erlebnis macht.

Als Höhepunkt des offiziellen Teils erhielten die Ehrengäste das »Ehrenzeichen erster Klasse in Gold« durch den Landrat sowie durch den Kreisbrandrat angesteckt. Weiter erhielt jeder der Würdenträger die vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann unterschriebene Dankesurkunde und einen Gutschein. Begleitet von anhaltendem Applaus erhielt Bernhard Tausendpfund das »Große Ehrenzeichen des Freistaats Bayern« für seine 50-jährige Dienstzeit bei der Feuerwehr Schleching. Die »Bachleitenmusi« umrahmte den Ehrenabend musikalisch.

Die Geehrten

50 Jahre aktiven Dienst: Bernhard Tausendpfund (Feuerwehr Schleching)

40 Jahre aktiver Dienst: Konrad Haller, Konrad Schweikl (beide Feuerwehr Rabenden), Paul Reitmaier (Waldhausen), Konrad Daxenberger, Konrad Flieher (beide Hart), Franz Marchl, Peter Schröck, Hermann Unterauer (alle Engelsberg), Paul Bauer, Andreas Paulmaier, Lorenz Wimmer (alle Maisenberg), Hans Heinrich, Simon Otter-Huber, Jakob Rehrl, Johann Veitlmeier (alle Fridolfing), Josef Hastreiter, Georg Mörtl (Pietling), Günter Seywald (Grabenstätt), Albert Goels, Johannes Irger (beide Grassau), Konrad Obermayer, Jakob Rehrl, Johann Wagner (alle Lampoding), Andreas Dieplinger, Fritz Laxganger, Werner Specht (alle Obing), Josef Hafner, Manfred Meinlschmidt (beide Freutsmoos), Josef Buchner, Johann Kainzmaier, Josef Klein (alle Peterskirchen), Matthäus Zehentner (Petting), Josef Hilger, Johann Schachner, Josef Unterhuber, Johann Zehetmaier (alle Pittenhart), Ludwig Ameiser (Waldhausen), Josef Heistracher, Franz Regnauer, Johann Regnauer (Seebruck), Johann Bachmayer (Haslach), Engelbert Brunner (Surberg), Johann Schwanninger (Asten), Martin Poschner (Kay), Martin Gramsamer, Josef Jäger, Anton Lang, Alois Winkler, Wolfgang Zeltsperger (Kirchheim), Hans Seehuber (Törring), Gerhard Parzinger (Matzing), Hermann Künzner (Traunreut), Johann Englmaier, Martin Geserer, Klaus Wernberger (Haslach), Alfred Prosser (Hochberg), Hermann Stöger (Kammer), Klaus Haberlander (Wolkersdorf), Rupert Empl, Hermann Schwankner (Heiligkreuz), Siegfried Beisl, Wilhelm David, Josef Grundl (alle Trostberg), Hermann Wolfegger (Obing), Georg Kraller (Gaden), Engelbert Babinger, Josef Seehuber (beide Nirnharting), Konrad Waldherr (Tettenhausen), Walter Lobensommer (Waging am See), Konrad Ostermaier (Wonneberg). hob