weather-image
-3°

»Der beste Sex findet im Kopf statt«

5.0
5.0

Traunstein – Die ersten Schritte im neuen Jahr sind oft mit guten Vorsätzen gepflastert. Dabei muss es nicht nur um die Klassiker »mehr Sport«, »gesünderes Essen« oder die Absage an den Glimmstengel gehen. Wie wäre es mal mit neuen Impulsen für ein lustvolleres und erfüllteres Lebensgefühl, speziell für Männer, das auch auf die Umgebung positiv ausstrahlt?


Brauchen wir nicht, alles bestens im Griff und unter Kontrolle? Umgekehrt weiß Sex-Coach Heinrich Hess aus Traunstein, wie bereichernd sich ein neues Körpergefühl, mehr Lust und Freude am Leben und Hilfestellungen für eine erfüllte Partnerschaft auswirken können. Der 35-Jährige ist selbst über eine Ausbildung zum systemischen Berater, über Meditation und taoistische Philosophie sowie Paartanz zur Körperarbeit und Massage gekommen. Daran schloss sich eine Ausbildung zum Sex-Coach AN.

Anzeige

»Im Bereich der weiblichen Sexualität und der sexuellen Identität der Frauen hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten viel weiterentwickelt«, sagt Hess. »Das war sehr wichtig, doch es hat dazu geführt, dass wir Männer in punkto sexueller Erfüllung und einem lustvoll inspirierten Lebensgefühl heute mehr denn je in der Zwickmühle stecken.« Während Frauen zunehmend wissen und sagen, was ihnen guttut, ist das angeblich starke Geschlecht hin- und hergerissen zwischen dem medial befeuerten Bild der »Sexmaschine Mann« mit wilden Fantasien und Versagensängsten in der Bettstatt des trauten Heims. Dazu kommen gesellschaftliche Veränderung mit neuen Geschlechterbildern und Beziehungsformen, die mal befreiend, mal überfordernd erlebt werden.

»Trotz vieler Fortschritte in Folge der sexuellen Revolution und Aufklärung definieren die meisten Männer ihr Liebesleben immer noch über Funktion und Leistung und unterdrücken viel«, erläutert der Traunsteiner. Solange alles gut läuft, brauche man sich nicht zu kümmern.

Bei Problemen helfen Ärzte und der Liebesversandhandel mit kleinen blauen Pillen und anderen Wundermitteln, Verzögerungscremes oder einer Anleitung zur Start-Stopp-Technik. Für Verwirrung und Orientierungslosigkeit sorgt zudem die Vielzahl medial vermittelter Konzepte von echtem Mann-Sein und Angeboten in Ratgeber-Büchern, Dating-Plattformen und lustvollen Internet-Portalen.

»Sex-Coaching so wie ich es verstehe, bringt Männer in Kontakt mit ihren individuellen inneren Bedürfnissen, mit ihren Ängsten, Wünschen und Fantasien. Es macht störende Verhaltensmuster deutlich und gibt Männern Werkzeuge an die Hand, um aktiv und spürend ihre eigene Sexualität zu entdecken und neu auszurichten anstatt sich als Opfer äußerer Umstände zu erleben«, erläutert Hess seine Strategie. »Der beste Sex ist nicht nur Sache eines äußeren Organs, sondern findet im Kopf statt.« Von asiatischen Philosophien wie dem Taoismus könne der westlich orientierte Mensch lernen, Kopf, Körper und Gefühle unverkrampft in Einklang zu bringen.

Körper- und Mentalübungen sowie ganz handfeste Anleitungen sollen bei der Selbstentdeckung helfen, wie ein lustvoll und kreativ erlebtes Leben mit Sexualität aussehen kann. Im zweiten Schritt können Impulse für ein gemeinsames Erleben mit dem Partner auch frischen Wind ins Bett bringen.

»Es ist erstaunlich, dass sich in unserer übersexualisierten Gesellschaft männliche Unlust oder regelrechte Sex-Verweigerung breitmachen«, weiß Hess aus der Coaching-Praxis zu berichten. »Männer ziehen sich ins Internet zurück und ihre Frauen verzweifeln, weil sie sich abstoßend finden.« Viel Redebedarf bestehe auch beim Tabuthema Scham und Orgasmus. Da werde »viel unterdrückt«, ist sich der Sex-Coach sicher, der in seiner Beratungspraxis »streng berührungslos«, nur mit gesunden Klienten und – im Gegensatz zur Therapie – in relativ kurzen Sitzungsintervallen arbeitet. eff

Einen Aufklärungsabend der etwas anderen Art zum Thema Sexualität für Erwachsene bietet Hess am Mittwoch, 16. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthof Mauracher in Traunstein an. Anschließend können die Besucher Fragen stellen.

Facebook Traunsteiner Tagblatt