weather-image

771 Starts bei der Traunsteiner Stadtmeisterschaft

2.0
2.0
771 Starts bei der Traunsteiner Stadtmeisterschaft im Schießen
Bildtext einblenden
Die Traunsteiner Stadtkönige wurden (von links) Harald Urban (SG Trauneck) mit der Luftpistole bei den aktiven Schützen sowie mit dem Luftgewehr Sandra Klopsch von der Firma Mack & Partner bei den Hobbyschützen und Andreas Niedermaier von der FSG Traunstein bei den aktiven Schützen. (Fotos: Buthke)

Bei der Preisverteilung der 45. Stadtmeisterschaft im Schießen proklamierten Vizebürgermeister Hans Zillner für den verhinderten Schirmherrn, Oberbürgermeister Christian Kegel und der Schützenmeister der ausrichtenden Schützengesellschaft Edelweiß Haslach, Michael Schuhbeck, die Traunsteiner Stadtkönige.


Den besten Schuss gaben bei den aktiven Schützen Andreas Niedermaier von der FSG Traunstein (Luftgewehr) mit einem 31-Teiler und Harald Urban von der SG Trauneck (Luftpistole) mit einem 310,7-Teiler sowie bei den Hobbyschützen Sandra Klopsch von der Firma Mack & Partner (Luftgewehr/12,1) ab. Die Königsscheiben hatte Schirmherr Kegel gestiftet.

Anzeige

Ferner wurden in 13 verschiedenen Klassen die jeweiligen Stadtmeister mit Ringwertung ermittelt. Erstmals durften auch Kinder zwischen acht und zwölf Jahren mit dem Lichtgewehr mitmachen. An der Mannschaftswertung nahmen insgesamt 54 Mannschaften teil. Den Meistpreis errang der FSV Haslach mit 81 Schützen. Die Kosten für die Pokale, Medaillen und Urkunden hatte der Stadtverband der Sportvereine übernommen.

Mit insgesamt 771 Starts auf der vereinseigenen Schießanlage im Haslacher Feuerwehrhaus war Schützenmeister Schuhbeck sehr zufrieden, denn dies waren drei mehr als 2016, als die SG Edelweiß Haslach die Stadtmeisterschaft im Schießen zum letzten Mal ausgerichtet hatte. An den Start gingen 153 aktive Schützen.

Die Hobbyschützen hatten dagegen die Möglichkeit, für verschiedene Vereine, Gruppen, Behörden, Betriebe, Haus-, Dorf- oder Straßengemeinschaften, Stammtische usw., die ihren Sitz in Traunstein haben, an den Start zu gehen, sodass eine mehrfache Nennung vorkam. Schuhbeck hob die vielseitige Unterstützung seiner Mitglieder, der Wirtsleute Heinz und Rita Kirchmann, des Stadtverbands der Sportvereine, der Stadt Traunstein, der Stadtgärtnerei und der zahlreichen Sponsoren hervor.

Die Haslacher Schützengesellschaft habe die Stadtmeisterschaft im Schießen wiederum gut vorbereitet, hervorragend organisiert und dann super abgewickelt, war Zweiter Bürgermeister Zillner voll des Lobes. Die Leute kämen gerne nach Haslach, weil die Schützen es stets gut und schön machten. Sein Dank allen aktiven und Hobbyschützen für die rege Teilnahme sowie der Schützengesellschaft Edelweiß, die die Stadtmeisterschaft im Auftrag des Stadtverbands der Sportvereine ausgerichtet hatte.

Von einer »perfekten Ausrichtung« sprach auch der Stadtverbandsvorsitzende Stefan Namberger. Die SG Haslach sei für die SG Traun-eck eingesprungen, die derzeit noch mit der Umstellung auf elektronische Schießstände beschäftigt sei. Namberger sprach die Hoffnung aus, dass im kommenden Jahr wieder so viele Schützen an der Stadtmeisterschaft im Schießen teilnehmen werden, wenn die SG Trauneck die Ausrichtung übernehmen werde. Bjr