weather-image

Auf Straße neben der A8: Auto überschlägt sich mehrmals – Fahrer schwerst verletzt

4.8
4.8
Siegsdorf: Schwerer Unfall auf Straße neben der A8 bei Schweinbach – Fahrer schwer verletzt
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Siegsdorf – Schwere Verletzungen erlitt ein 63-jähriger Autofahrer aus Vachendorf bei einem Unfall am Donnerstagmorgen auf einer Gemeindestraße neben der A8 bei Siegsdorf. Der Mann hatte sich mit seinem Fahrzeug mehrmals überschlagen.


Update, 11.43 Uhr:

Zunächst wurden Feuerwehr und Rettungsdienst auf die A8 zwischen Siegsdorf und Bergen alarmiert. Wie sich dann herausstellte, ist das Unglück auf einer kleinen Gemeindestraße direkt neben der Autobahn passiert.

Anzeige

Ein 63-jähriger Mann aus Vachendorf war gegen 7.55 Uhr mit seinem Auto auf der Verbindungsstraße von Reichhausen in Richtung Hasperting unterwegs. In einer Rechtskurve der Straße, die in diesem Bereich parallel zur Autobahn verläuft, fuhr er aus noch ungeklärten Gründen geradeaus und wurde nach dem Zusammenstoß mit einer Leitplanke in die Luft katapultiert. Das Fahrzeug riss den Wildschutzzaun der Autobahn nieder und überschlug sich mehrmals, ehe es auf dem Dach liegen blieb.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall laut Polizei schwerst verletzt und vom BRK in das Klinikum Traunstein gebracht.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Bergen konnte auf der Anfahrt zur Unfallstelle bereits wieder umdrehen. Die Feuerwehr Siegsdorf unterstützte den Rettungsdienst, stellte den Brandschutz und sicherte die Einsatzstelle ab.

Der Unfall wurde von der Polizei Traunstein aufgenommen. Der Gesamtschaden liegt bei rund 9000 Euro. Am Auto entstand Totalschaden von circa 6000 Euro; der Flurschaden, unter anderem am Wildfangzaun der Autobahn, etwa 3000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Verbindungsstraße voll gesperrt.

red/FDLnews

Erstmeldung, 8.20 Uhr:

Auf der Autobahn 8 zwischen Schweinbach und Bergen ist heute Morgen ein Unfall passiert. Derzeit kommt es aufgrund des laufenden Rettungs- und Bergungseinsatzes zu Verkehrsbehinderungen.

Nach ersten Informationen passierte der Unfall gegen 8 Uhr auf der Richtungsfahrbahn München zwischen den Anschlussstellen Schweinbach und Bergen.

Laut den aktuellen Verkehrsmeldungen ist der rechte Fahrstreifen derzeit für den Verkehr gesperrt. Verkehrsteilnehmer sollen für die Einsatzfahrzeuge unbedingt eine Rettungsgasse freihalten.

Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehr und der Polizei sind an der Unfallstelle im Einsatz. Ob es bei dem Unfall Verletzte gibt, ist nicht bekannt. Wie lange die Teilsperrung andauern wird, ist ebenfalls noch unklar.

red