weather-image
27°

Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Nach dem Neubau der Tourist-Info können sich die Gäste alle urlaubsrelevanten Informationen im Vorraum durch die neue Technik holen. (Foto: Hauser)

Reit im Winkl – Nach der Aufstockung, Erweiterung und dem Umbau der Tourist-Info im vergangenen Jahr hatte die Gemeinde für die Wintersaison die Öffnungszeiten an den Wochenenden erweitert. Das Ergebnis liegt jetzt vor: Die erweiterten Öffnungszeiten werden kaum angenommen. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat nun die Öffnungszeiten wieder verkürzt.


Festgehalten ist in den Auswertungen, dass ab 12 Uhr so gut wie keine Unterkunftsanfragen oder Kurbeitragsanmeldungen erfolgten. Ebenfalls kämen dann wenig Gäste, Vermieter oder Leistungsträger in die Tourist-Info.

Die Gäste könnten sich ohnehin alle urlaubsrelevanten Informationen im Vorraum holen, den auch der Neubau der Tourist-Info mit der gesamten Technik mit sich bringt. Ebenfalls sei der Bedarf der langen Öffnungszeiten am Wochenende für die Liftkasse im vergangenen Winter am Nachmittag nicht vorhanden gewesen. Weiter heißt es in den Auswertungen, dass die erweiterten Öffnungszeiten zwar ohne Zweifel ein zusätzlicher Gäste- und Vermieterservice seien, dieser sei aber nur von sehr wenigen Gästen und fast keinen Vermietern angenommen worden. Der Mehraufwand hierfür von etwa 200 Stunden pro Saison und die große Anzahl der angefallenen Überstunden rechtfertigten den Nutzen nicht. Die Überstunden könnten mit den bisherigen Öffnungszeiten in den kurzen Zwischenzeiten nicht annähernd abgebaut werden.

So gut wie keine Anfrage gestellt

Der Tourismusausschuss der Gemeinde hatte sich in seiner, der Gemeinderatssitzung vorausgehenden, Sitzung mit dem Thema befasst und dabei einhellig die Ansicht vertreten, dass längere Öffnungszeiten in keinem Verhältnis zu den Kosten und dem Bedarf stünden. Insbesondere zeige sich aus den Auswertungen, dass so gut wie keine Unterkunftsanfragen gestellt worden seien.

Der Empfehlungsbeschluss des Tourismusausschusses hatte daher gelautet, den Öffnungszeiten wie von der Tourist-Information vorgeschlagen zuzustimmen. Demnach wird die Tourist-Info künftig in den Hauptferienzeiten von Montag bis Freitag von 9 Uhr (im Winter 8.30 Uhr) bis 18 Uhr, am Samstag, Sonn- und Feiertag jeweils bis 13 Uhr, geöffnet.

In den Nebensaisonen wird das Ende der Öffnungszeiten in der Regel auf 17 Uhr beziehungsweise 12 Uhr festgesetzt. Der Gemeinderat stimmte den Öffnungszeiten wie von der Tourist-Info vorgeschlagen einstimmig zu. sh