weather-image
17°

Schulwege in Inzell und Ruhpolding überwacht: Verkehrssünder angezeigt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Symbolbild

Inzell/Ruhpolding – Zahlreiche Verstöße musste die Polizei im Laufe der Woche bei Schulwegkontrollen in Inzell und Ruhpolding ahnden. Ein besonderes Augenmerk legten die Beamten dabei auf den Fußgängerüberweg an der Grund- und Mittelschule in Inzell.

Anzeige

Bei den Kontrollen wurde festgestellt, dass nicht alle Autofahrer den Sicherheitsgurt angelegt hatten. Zwei weitere Fahrzeugführer mussten angezeigt werden, da sie Kindern, die am Zebrastreifen warteten, nicht die Überquerung der Straße ermöglichten. Einige weitere Fahrer mussten auf ihr Fehlverhalten angesprochen werden.

In Ruhpolding führten die Polizisten zwei Geschwindigkeitsmessungen in der Maiergschwendter Straße durch. Bei einer Messung musste innerhalb von zwei Stunden lediglich ein Autofahrer verwarnt werden, da er die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 18 Stundenkilometer überschritten hatte. Der Mann konnte das Bußgeld gleich vor Ort begleichen.

Am darauffolgenden Tag wurde mit Unterstützung der Verkehrspolizei Traunstein eine längere Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Bei den insgesamt 457 gemessenen Fahrzeugen wurden einige Übertretungen registriert. Gegen 25 Autofahrer musste eine Verwarnung ausgesprochen bzw. Anzeige erstattet werden. Der Schnellste war mit 84 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h unterwegs. Auf diesen kommt ein Fahrverbot zu.