weather-image
-1°
Einsätze

Rauchmelder und Nachbarn verhindern Küchenbrand in Traunreut

1 / 15
2 / 15
3 / 15
4 / 15
5 / 15
6 / 15
7 / 15
8 / 15
9 / 15
10 / 15
11 / 15
12 / 15
13 / 15
14 / 15
15 / 15
Gerade noch verhindern konnte die Feuerwehr aus Traunreut einen Küchenbrand am heutigen Nachmittag gegen 16.00 Uhr in der Agnes – Nigl Str.  in Traunreut. Ein Bewohner in einem Mehrparteienhaus hatte den Herd angestellt um sich Essen aufzuwärmen. Ohne den Herd auszuschalten verließ der Bewohner dann leichtsinniger Weise die Wohnung. Als das Essen dann verbrannte und die Küche verrauchte, war es nur der Tatsache geschuldet, dass in der Wohnung vorschriftsmäßig Rauchmelder installiert waren und diese auslösten. So wurden Nachbarn auf das herannahende Unglück aufmerksam. Die Nachbarn, die die schrillen Alarmtöne bemerkten, handelten daraufhin vorbildlich und verständigten umgehend die Feuerwehr. Diese war binnen weniger Minuten vor Ort und drang in die Wohnung ein. Sie konnten den Topf von der glühenden Herdplatte noch entfernen ehe hier ein Feuer ausbrach. Nachdem die Gefahr beseitigt war musste man noch die Wohnung belüften und konnte wieder abrücken. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr aus Traunreut mit 4 Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften. Das BRK war mit einem RTW und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Verletzt wurde niemand. Die Polizei aus Traunreut hat den Vorfall aufgenommen.