weather-image
Standard

Bundeswehr-Übung „Berglöwe“ bei Waging

1 / 6
Über ein Computersystem werden die eigenen Bewegungen, Feindkontakte und Operationspläne geteilt. (Foto: Achim Kessler)
2 / 6
Die Hightech-Optik der Aufklärer steht getarnt am Waldrand und überträgt das Bild an das Aufklärungsfahrzeug, das tiefer im Wald Stellung bezogen hat. (Foto: Achim Kessler)
3 / 6
Auch aus wenigen Metern kaum auszumachen: Ein Fahrzeug vom Typ „Fennek“ der Gebirgsaufklärer bei der Übung „Berglöwe“. (Foto: Achim Kessler)
4 / 6
Im Inneren des Fahrzeugs bedient ein Soldat die Optik und überwacht über einen Bildschirm das zugewiesene Gebiet. (Foto: Achim Kessler)
5 / 6
Im Gefechtsstand werden militärische Operationen geplant und geführt – je mehr und aktuell die Informationen zur Verfügung stehen, desto besser. (Foto: Matthias Lehna)
6 / 6
Der Gefechtsstand ist immer dicht an der kämpfenden Truppe, getarnt irgendwo im Wald und jederzeit bereit, den Ort zu wechseln. (Foto: Achim Kessler)