Tödlicher Unfall zwischen Tengling und Wiesmühl – 19.03.2017

Artikel versenden

Kurz nach 18 Uhr ereignete sich am Sonntagabend ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2105 zwischen Tengling und Wiesmühl. Für eine Opel-Fahrerin kam jede Hilfe zu spät – sie ist noch an der Unfallstelle verstorben.

Nach ersten Erkenntnissen ist eine Frau mit einem Opel Corsa von Tengling in Richtung Wiesmühl unterwegs gewesen, als sie zwischen "Haus" und "Weilham" frontal mit einem Wohnmobil kollidierte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motor aus dem Opel gerissen und flog in eine angrenzende Wiese, das Wohnmobil fiel seitlich um und landete auf der Beifahrerseite.

Als die Einsatzkräfte an der Unfallstelle ankamen, lag die Frau bereits leblos auf der Straße. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Es wird davon ausgegangen, dass sie nicht angegurtet war. Der Fahrer des Wohnmobils konnte sich leichtverletzt aus seinem Fahrzeug befreien und wurde vom BRK vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Es soll einen Augenzeugen geben, der kurz vor dem Unfall einen Wagen mit auffälligem Fahrverhalten bei der Polizei gemeldet hat. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Die Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehren Törring und Kay, das BRK mit Rettungswagen und Notarzt und der Rettungshubschrauber "Christoph 14".

Anzeige
Unsere Bilder des Tages
Beistand aus dem Weltall
• 10 Fotos
Finde uns in facebook
Kinoprogramm