Taching a. See: Großbrand vernichtet Bauernhof – 11.03.17

Artikel versenden

Ein Raub der Flammen wurde am heutigen frühen Morgen gegen 4.15 Uhr ein Bauernhof in Taching am See. Gegen 4.20 Uhr ging bei der Leitstelle in Traunstein ein Notruf ein.

Zu unserem Artikel mit Updates und Informationen zur Schadenshöhe: Großbrand in Taching

Die ausrückenden Feuerwehren stellten jedoch beim Eintreffen an der angegebenen Adresse fest, dass dies nicht stimmt, sahen sie doch schon einen Feuerschein einige 100 Meter entfernt. Beim Anfahren an diese Einsatzstelle stellte man einen Vier-Seiten-Bauernhof im Vollbrand fest und veranlasste eine Erhöhung der Alarmstufe.

Gleichzeitig entschied man sich ganz schnell das Hauptaugenmerk auf die Rettung des Wohnhauses zu konzentrieren und ein Übergreifen der Flammen auf dieses zu verhindern. Die Stallungen und Maschinenhallen waren nicht mehr zu retten und brannten bis auf die Grundmauern nieder. Insgesamt machten sich 11 Feuerwehren mit über 200 Mann auf den Weg zum Brandort. Auch das BRK rückte mit insgesamt 21 Einsatzkräften an. Zwei RTW, ein Notarzt, der Einsatzleiter Rettungsdienst sowie zwei SEG Trupps waren am Ort. Diese mussten insgesamt zwei Feuerwehrmänner medizinisch versorgen. Wobei einer der Floriansjünger ins ein Krankenhaus gebracht werden musste, da er gestürzt war. Ansonsten wurde niemand verletzt.

Es waren die Feuerwehren aus Taching, Waging, Palling, Ninharting, Törring, Traunstein, Tengling, Tettenhausen, Gaden, Otting und Lampolding  sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung am Ort. Zur Brandursache sowie zur Schadenshöhe konnte derzeit noch niemand Auskunft geben. Die Brandermittler der Kriminalpolizei sind derzeit noch am Brandort. Auch die Feuerwehren sind immer noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

Seite 1 von 2
Anzeige
Unsere Bilder des Tages
Angst und Verzweiflung
• 40 Fotos
Finde uns in facebook
Kinoprogramm